Fach- und Praxisvorträge


Fach- und Praxisvorträge

Track A: Praxisnahe Anwendungen von Innovationen aus Tirol
Track B: Markteinführung von AAL-Lösungen – Matching zwischen Bedarf und Angebot
Track C: Gerontologische Aspekte bei technikunterstützten Systemen

 

Track A: Praxisnahe Anwendungen von Innovation aus Tirol, Leitung: MCI & Standortagentur Tirol
13:00 – 13:20 Technische Innovation und der Umgebungsraum im Alter aus Sicht der Architektur

Andreas Flora (Universtität Innsbruck)

13:20 – 13:40 Praxiserfahrungen zu Lichtwirkungen zur Mobilitätssteigerung und Verbesserung des Wohlbefindens von Senioren

Markus Laner (Bartenbach GmbH)

13:40 – 14:00 AAL aus Sicht eines Elektronik-Dienstleisters

Andreas Schlaffer (exceet electronics GesmbH)

Kaffepause
14:20 – 14:40 Von der Krücke zum smarten Alltagsbegleiter

Wolfgang Rob (ITH icoserve technology for healthcare GmbH)

14:40 – 15:00 BenutzerInnenzentrierte Entwicklung sprachbasierter AAL-Lösungen

Markus Garschall (Austrian Institute of Technology)

15:00 – 15:20 Ambiente Aktivitätserkennung – Der Schlüssel zum Erfolg für AAL?

Ralf Eckert (OFFIS e.V.)

 

Track B: Markteinführung von AAL-Lösungen – Matching zwischen Bedarf und Angebot
13:00 – 13:20 AAL-Lösungen aus Sicht der EndanwenderInnen am Beispiel der Testregion West-AAL

Nesrin Ates (Universtität Innsbruck)

13:20 – 13:40 Rechtliche und rechtsethische Aspekte bei Smart-Home-Lösungen

Hannelore Schmidt (Universtität Innsbruck)

13:40 – 14:00 Confidence – Evaluierung eines mobilitätssichernden Assistenzsystems

Viktoria Willner (Salzburg Research)

Kaffepause
14:20 – 14:40 Praktikable Klassifizierung von AAL-Lösungen

Julia Neuschmid (Synyo GmbH)

14:40 – 15:20

WORKSHOP TAALXONOMY

Interaktiver Evaluierungsworkshop von AAL-Lösungen

Manfred Kofler (Universtität Innsbruck)

Track C: Gerontologische Aspekte bei technikunterstützten Systemen
13:00 – 13:20 Hausnotruf – Selbstständig und sicher im Alter

Eva Schulc (UMIT)

13:20 – 13:40 Ethische Aspekte und Datensicherheit im Umgang mit technischen Unterstützungssystemen

Martin Pallauf (UMIT)

13:40 – 14:00 Zur Bedeutung der eigenen Wohnung im Altersverlauf

Bernd Seeberger (UMIT)

Kaffepause
14:20 – 14:40 Roboterunterstützte Medikation älterer Personen im häuslichen Umfeld

Marco Schweitzer (UMIT)

14:40 – 15:20

WORKSHOP EHRENAMT 2.0

Interaktiver Workshop zu technikunterstützten Ehrenamtsnetzwerken

Marie Greiff (SIS Consulting)